REACH TEAM

Telefon +49 (0)831 5618-506
Telefax +49 (0)831 5618-8506
reach.esk@mmm.com

Für Rückfragen verwenden Sie bitte dieses Formular:















Downloads


Bericht zur REACH-Vorregistrierung in Englisch (31 kB)
REACH-Fragebogen (53 kB)

Keine Angst vor REACH, ESK ist fit für die Zukunft

KEINE ANGST VOR REACH,
ESK IST FIT FÜR DIE ZUKUNFT

Nach mehrjähriger Diskussion wurde zur Zentralisierung und Vereinfachung des europaweiten Chemikalienrechts die Verordnung REACH verabschiedet. Die Chemikalienbestimmung ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten.


REACH steht für “Registration, Evaluation and Authorisation of Chemicals” und umfasst die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkungen von Chemikalien. Mittels dieser neuen Verordnung soll ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und Umwelt sichergestellt werden. Bei der Umsetzung der Bestimmungen stellt das Vorsorgeprinzip eine wichtige Leitgröße dar.


Betroffen sind Hersteller und Importeure sowie gewerbliche und industrielle Anwender. Denn nach der neuen Verordnung darf ein Stoff in Mengen von mehr als einer Tonne pro Jahr nicht mehr ohne Registrierung in der EU hergestellt oder in die EU eingeführt werden. Für die Erledigung der umfangreichen Registrierungsaufgaben sieht die REACH-Verordnung je nach Stoffmengen und Einstufungen Übergangsfristen zwischen 3,5 und 11 Jahren vor. Voraussetzung für die Nutzung dieser Fristen ist die Vorregistrierung des Stoffs.


ESK ist auf REACH hervorragend vorbereitet: Als Hersteller technischer Hochleistungskeramik und produzierendes Unternehmen haben wir alle Stoffe vorregistriert. Den entsprechenden Report über die Vorregistrierung finden Sie rechts als Download. Der Stoff Borcarbid (TETRABOR®) wurde fristgerecht Ende 2010 registriert. Alle REACH- und CLP-relevanten Daten wurden in die aktuellen Sicherheitsdatenblätter unserer Produkte übernommen. Als nachgeschalteter Anwender von Stoffen und Zubereitungen stellen wir durch Kommunikation mit unseren Lieferanten sicher, dass die für die Herstellung unserer Produkte benötigten Rohstoffe REACH-konform geliefert werden. Somit gewährleisten wir eine ununterbrochene Lieferung und Vermarktung unserer Produkte.

 

Alle ESK-Produkte sind frei von zulassungspflichtigen Stoffen (REACH-Verordnung Anhang XIV) bzw. Stoffen der SVHC-Kandidatenliste.  ESK wird seine Kunden unverzüglich benachrichtigen, sollten Produkte unter die Zulassungspflicht fallen, um gemeinsam eine Strategie für die weitere sichere Verwendung unserer Produkte für die Anwendungen unserer Kunden zu erarbeiten.

 

ESK steht in engem Kontakt zu seinem Borsäure-Lieferanten, um den weiteren sicheren Einsatz des SVHC-Kandidaten als Rohstoff für die Synthese unserer borhaltigen Produkte zu gewährleisten. Damit ist sichergestellt, dass ESK diese Produkte auch in Zukunft ununterbrochen liefert und vermarktet.   

 

Damit wir alle kundenspezifischen Anwendungen unserer Produkte bei der Registrierung unserer Stoffe als "identifizierte Anwendung" gemäß Art. 37 Abs. 2 der REACH-Verordnung berücksichtigen können, benötigen wir spezielle Angaben, die Sie uns als Kunde über ein Formblatt freiwillig übermitteln können. Den Fragebogen hierzu finden Sie rechts als Download im Excel-Format. Damit ist sichergestellt, daß Ihre Anwendung durch das gegebenenfalls zu erstellende Expositionsszenario (wird dem erweiterten Sicherheitsdatenblatt angehängt) abgedeckt wird.

 

Im Rahmen unseres umfassenden Projektes "Implementierung von REACH im Unternehmen ESK Ceramics GmbH & Co. KG" identifizieren und bewerten wir die Auswirkungen von REACH auf unsere Produkte. Ziel ist es, auch in Zukunft alle derzeit von uns unterstützten Anwendungen abzudecken. Die zuverlässige Versorgung unserer Kunden mit unseren Produkten hat oberste Priorität.

 

Das Projekt unter der Leitung der Abteilung Sicherheit & Umweltschutz basiert auf enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Lieferanten, den Experten des Einkaufs, der Vertriebsbereiche und der Produktion. Der Projektleiter und REACH Compliance Manager bei ESK koordiniert alle internen Aktivitäten, die für eine vollständige und effiziente Befolgung der neuen Bestimmungen erforderlich sind, sowie die gesamte externe Kommunikation in Punkto REACH.

 

Für alle Fragen bezüglich der Umsetzung dieser Verordnung in unserem Unternehmen sowie für spezielle Fragen zu REACH, können Sie jederzeit gerne mit unserem REACH Compliance Manager über das seitliche Kontaktformular Kontakt aufnehmen. Weitere Informationen zur Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und den Leitlinien der europäischen Chemikalienbehörde (ECHA) finden Sie unter:

http://echa.europa.eu/ 

http://www.reach-helpdesk.de

http://www.reach-info.de/

http://reach.bdi.info