Downloads


Produktmerkblätter (1386 kB)
Technische Datenblätter (134 kB)
Technische Datenblätter 2 (551 kB)

Anfrage zum Produkt:















Flow Reaktor

Modulare Flow-Reaktor Systeme aus EKasic® Siliciumcarbid

In der Flow Chemie werden zwei oder mehr Reagenzien kontinuierlich einem Mikroreaktor zugeführt; dort werden sie gemischt und reagieren unter präziser Druck- und Temperaturkontrolle miteinander. Die Hauptvorteile der Flow Chemie sind schnellere und sichere Reaktionen, reinere Produkte, die schnelle Reaktionsoptimierung sowie die einfache Übertragung auf den Produktionsmaßstab.

Der Flow-Reaktor von ESK besteht aus EKasic® Siliciumcarbid Modulen, die in einen Edelstahlrahmen integriert sind. Die Prozessflüssigkeits - und Betriebsmittelleitungen sind mittels Swagelok-Verschraubungen angeschlossen. Innerhalb der Module reagieren die Prozessflüssigkeiten in Mesokonal-Strukturen und werden über integrierte Wärmetauscher erhitzt oder gekühlt.

EKasic® Siliciumcarbid

Unabhängig vom Medium weist EKasic® SiC überlegene Werkstoffeigenschaften auf. Aus diesem Grund sind Flow-Reaktoren mit Modulen aus EKasic® die ideale Lösung für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten für chemische Anwendungen.

EKasic® SiC überzeugt durch:

  • Ausgezeichnete chemische Beständigkeit gegen aggressive Medien
  • Temperaturbeständigkeit bis 1.500 °C
  • Fünfmal höhere Wärmeleitfähigkeit als Edelstahl

Anwendungen

Der ESK Flow-Reaktor aus EKasic® ist die ideale Lösung für eine Vielzahl herausfordernder chemischer Prozesse, einschließlich sehr anspruchsvoller Reaktionen, wie z.B.:

  • Schnelle und stark exotherme Reaktionen
  • Reaktionen mit aggressiven Medien
  • Reaktionen mit instabilen Zwischenprodukten
  • Gefährliche Reaktionen

Flow-Reaktor-Module

Der ESK Flow-Reaktor basiert auf einem modularen Reaktorkonzept und ist mit einem variablen Systemvolumen lieferbar. Serienmäßig bieten wir den Flow-Reaktor MR260 mit einem Systemvolumen von 15 ml/Platte sowie den MR500 mit einem Systemvolumen von 110 ml/Platte an. Um eine optimale Prozesssteuerung zu gewährleisten stehen frei kombinierbare Module mit unterschiedlichen Funktionalitäten zur Verfügung. Man unterscheidet zwischen Misch-, Verweilzeit-, und Quenchmodulen. Diese Module können vom Kunden vor Ort in den Stahlrahmen montiert werden. Ein späterer Austausch oder die Ergänzung von einzelnen Modulen zur Veränderung oder Anpassung der Funktionalität ist jederzeit möglich. 

Reaktor-Gestell

Das Gestell besteht aus einem Edelstahlrahmen mit integrierten Anschlüssen für Prozess- und Betriebsmedien, in dem die einzelnen Module aus EKasic® SiC nebeneinander eingebaut sind. Die Module werden mittels Zugankern und Tellerfedern in das Gestell eingespannt. Das Gestell kann, angepasst an die gewünschte Reaktion oder den gewünschten Prozess, mit Modulen unterschiedlicher Funktionalität ausgestattet werden. Die Module sind frei kombinierbar und nachrüstbar und gewährleisten dem Anwender ein langfristig flexibles System. Die Module aus EKasic® SiC sind innerhalb des Gestells über PEEK-Platten miteinander verbunden, die eine (medienberührte) Strömungsführung aus PTFE/Perfluorelastomer mit geringfügigem Volumen enthalten. O- Ringe aus Perfluorelastomeren dichten die Prozess- und Serviceströme ab. Alternative Dichtungswerkstoffe sind auf Nachfrage erhältlich.

ESK Reaktortypen MR260 / MR500

Serienmäßig besteht das System aus bis zu sechs EKasic®-Modulen. Zur Erhöhung der Reaktionszeiten, der Systemproduktivität oder zur Integration eines Quench Schrittes sind Zusatzmodule erhältlich.

Unsere Experten fertigen die chemischen Apparate speziell nach Ihren Vorgaben. Informieren Sie sich!

Modulares Flow-Reaktor System von ESK